Sport: Der Nationalismus feiert Urständ

Zuerst die Fussball-Europameisterschaft, jetzt die Olympischen Spiele. Meine Abneigung gegenüber Nationalhymnen und Nationalflaggen hat sich inzwischen zur Phobie gesteigert.
Nirgends feiert der Anachronismus des Nationalismus fröhlichere Urständ als im Sport. Ganz unpolitisch liegt „die wichtigste Nebensache der Welt“ einmal mehr im Bett mit den Nationalisten.

Continue reading

Posted in Demokratie, Globalisierung, Nationalismus, Schweiz, Sport | Leave a comment

Atomfreundliche Umweltaktivisten

IMG_0178
Ein irritierendes Phänomen aus der angelsächsischen Welt nähert sich dem deutschsprachigen Raum: „Pro-nuclear Environmentalism“, atomfreundlicher Umweltschutz.

Gestern haben in Kalifornien Umweltaktivisten vom „March for Environmental Hope“ den Eingang zur Greenpeace-Zentrale in San Francisco blockiert, um gegen die Schliessung des letzten Atomkraftwerks Diablo Canyon in Kalifornien zu protestieren.

Continue reading

Posted in Akzelerationismus, Atom, Ecomodernism, Energie, Klima, Umwelt, USA | Leave a comment

Es ist Krieg. Jetzt, ständig. Schaut hin.

fighting-the-islamic-state-with-iraqs-golden-division-the-road-to-fallujah-1465297136
Natürlich MUSS man sich das nicht antun. Doch ich finde, man sollte. Schaut hin: Es herrscht Krieg, grad jetzt. zum Beispiel in „Nahost“, in Syrien, im Iraq. Er ist real, nicht einfach eine News in der Tagesschau. Schaut euch das Video von Vice an:

Continue reading

Posted in Flüchtlinge, Internationale Politik, Irak, Krieg, Naher Osten | Leave a comment

Die Heiligen Kühe des Neoliberalismus werden geschlachtet: Globalisierung

Jeffrey Immelt, CEO General Electric, Referat 20.5.2016 NYU’s Stern School of Business

Jeffrey Immelt, CEO General Electric, Referat 20.5.2016 NYU’s Stern School of Business

Der Neoliberalismus demontiert sich selbst. Die Forschungsabteilung des IWF glaubt, dass der Liberalismus „überverkauft“ sei und nicht die erhofften Resultate liefere. Und jetzt wird auch eine der Heiligen Kühe der herrschenden Ideologie geschlachtet, die Globalisierung: „Es Zeit für eine heftige Wende in Sachen Globalisierung“, sagt Jeffrey Immelt.

Der oberster Boss von General Electric, eine der grössten Multinationalen Firmen der Welt , hat entschieden: „Wir werden (unsere Produktion) lokalisieren.“ Das heisst, GE will künftig zwar weiter global agieren, aber wenn immer möglich dort produzieren, wo die Firma ihre Produkte auch verkauft.

Continue reading

Posted in Globalisierung, Internationale Politik, Kapitalismus, Neoliberalismus, Neue Weltordnung, Weltwirtschaft, Zukunft | Leave a comment

Wo bleibt die „liberale“ Vision der Zukunft?

Theater Basel "Grundeinkommen"

Debatte Theater Basel 2. Mai 2016: „Lange Nacht des Grundeinkommens“

Die Initiative für ein Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) wird wohl am kommenden Wochenende im besten Fall 30 Prozent der Stimmen erhalten.

Auf den ersten Blick scheint die Strategie des herrschenden Establishments in Politik und Wirtschaft zum Umgang mit der Inititative – ignorieren, möglichst nicht darüber reden – aufgegangen zu sein.
Und trotzdem bin ich überzeugt, die wahren „Sieger“ sind die Initianten.

Continue reading

Posted in Akzelerationismus, Grundeinkommen, Kapitalismus, Politik Schweiz, Projekt Schweiz, Utopie, Zukunft | Leave a comment

Vorbild Neoliberalismus: Von der Utopie zur Hegemonie

Mont Pèlerin am Genfersee; "Ursprungsort" des Neoliberalismus

Mont Pèlerin am Genfersee;
„Ursprungsort“ des Neoliberalismus

Der Neoliberalismus ist DAS Feindbild der Linken. Auch für Nick Srnicek und Alex Williams, die Autoren von „Inventing the Future“. Aber, statt händeringend nur über die kommende „Katastrophe“ zu lamentieren, wie das die satte, etablierte Linke tut, tun die jungen britischen Utopisten das, was alle erfolgreichen Strategen machen: Sie lernen vom Gegner. Sie analysieren seine Stärken und Schwächen, seine Geschichte(n) und seine Strategien – und versuchen das Problem als Chance anzusehen und, bestenfalls, „den Feind“ für die eigenen Ziele zu instrumentalisieren. Sie nehmen sich die Geschichte des Neoliberalismus als Vorbild.

Zwei Lektionen haben Srnicek/Williams von den Neoliberalisten gelernt: Wenn man die Welt verändern will, braucht man zwei Dinge:

  • Eine utopische Gegenerzählung und
  • eine grossangelegte Strategie, um diese Gegenerzählung zur neuen Weltanschauung zu machen.

Continue reading

Posted in Akzelerationismus, Grundeinkommen, Internationale Politik, Kapitalismus, Politik Schweiz, Utopie, Wachstum, Weltordnung, Zukunft | Leave a comment

Die SVP in Europa

_89495257_eu_far_right_624
Wiedermal ein Blick von Aussen: Die BBC hat eine Karte zum Aufstieg der Nationalisten in Europa veröffentlicht. Zwei Fakten springen mir ins Auge:

Continue reading

Posted in EU, Europa, Internationale Politik, Politik Schweiz | Leave a comment

Von Apokalyptikern und Utopisten

M15-162b-EarthAtmosphere-CarbonDioxide-FutureRoleInGlobalWarming-Simulation-20151109

Ich tausche mich immer mal wieder mit meinem Freund Feinstein aus. Über Gott und die Welt, einfach über alles, was uns bewegt, politisch.
Jüngst hat er das geschrieben:

Hoi Andrea

dieses Buch müsste Dich interessieren:
http://www.theguardian.com/books/2016/apr/15/neoliberalism-ideology-problem-george-monbiot
George Monbiot’s How Did We Get into This Mess? is published this month by Verso. 

Gruss
Feinstein

******
Meine Antwort:

Continue reading

Posted in Akzelerationismus, Armut, Buch, Cradle to Cradle, Ecomodernism, Globalisierung, Internationale Politik, Nachhaltigkeit, Umwelt, Utopie, Wachstum, Zukunft | Leave a comment

Heilsamer Schock für Europa?

images

„In der Geschichte haben sich Staaten immer dann zusammengeschlossen, wenn es um Fragen von Leben und Tod ging“
, hat der britische Historiker Brendan Simms 2013 in einem Interview mit dem Spiegel gesagt. Es brauche einen „Schock von aussen“. Dieser könne viele Formen annehmen: “ … ein Akt von Terroristen, die Bedrohung des Baltikums durch die Russen oder ein Konflikt über Energielieferungen.“

Den Schock des Terrorismus haben wir heute definitiv. Die Anschläge von Paris im vergangenen November und von Brüssel diese Woche als Chance für Europa also?

Continue reading

Posted in Arabien, Deutschland, EU, Flüchtlinge, Fundamentalismus, Geschichte, Internationale Politik, Islam, Krieg, Naher Osten, Nationalismus, Neue Weltordnung, Terrorismus | Leave a comment

Leuchtturm: „The scariest thing about Brussels is our reaction to it.“

Bildschirmfoto 2016-03-25 um 10.12.54

Simon Jenkins,  Kolumnist des Guardian und der Huffington Post, hat den wütenden Artikel geschrieben, den ich selber gerne geschrieben hätte: „The scariest thing about Brussels is our reaction to it.“ Dazu ein Untertitel: „Paranoid politicians, sensational journalists – the Isis recruiting officers will be thrilled at how things have gone since their atrocity in Belgium.“

Selbstverständlich ist der ganze Artikel lesenswert, Satz für Satz. Hier einige Ausschnitte:

 „The atrocities in Brussels happen almost daily on the streets of Baghdad, Aleppo and Damascus. Western missiles and Isis bombs kill more innocents in a week than die in Europe in a year. The difference is the media response. A dead Muslim is an unlucky mutt in the wrong place at the wrong time. A dead European is front-page news.“ Continue reading

Posted in Europa, Freiheit, Gewalt, Internationale Politik, Islam, Journalismus, Krieg, Naher Osten, Terrorismus | Leave a comment