Fussball Bayern München Pep Guardiola Fehleinkauf

Das oben ist die Grafik (des Passpiels) des modernen, erfolgreichen Fussballs, praktiziert von Bayern München, Borussia Dortmund und tendenziell auch von Real Madrid.
Und das (unten) ist die Grafik des Fussballs von gestern, das Spiel des FC Barcelona und der spanischen Nationalmannschaft der letzten Jahre.

Der spektakuläre Vorwärtsfussball der FC Bayern und Co. meidet/überwindet das Mittelfeld mit schnellem Spiel über die Aussenbahnen. Zentrale Charakteristika sind: Effizient, Tempo (Zuspiele in den Lauf), optimale Raumnutzung und Spiel ohne Ball. Der FC Barcelona versucht den Ball mit kunstvollem Kurz- und Querpassspiel im zentralen Mitelfeld zu monopolisieren – im Vertrauen auf eine individuellen Geniestreich ihrer Schlüsselspieler.


Neben den Spielern Messi, Iniesta oder Xavi steht vor allem ein Name für die Barcelona-Spielkultur: Pep Guardiola – bis Ende der letzten Saison Trainer der Katalanen und ab nächster Saison Trainer des FC Bayern München.

Ausgerechnet in dem Moment, in dem die moderne (deutsche) Spielkultur, die veraltete spanische ablöst, engagieren die Verantwortlichen des FC Bayern den Trainer, der für den Fussball von gestern steht.

Ãœbrigens: Die Grafiken stammen von der App „Stats Zone“ der englsichen Fussballzeitschrift FourFourTwo.

This entry was posted in Fussball, Sport. Bookmark the permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.