Warum Russland einen Frieden in Syrien braucht

Soldat syrische Armee; Bild: gazeta.ru/TASS

Ich poste einen Hammer-Artikel  der russischen Online-Publikation gazeta.ru, welche ein unschönes Schlaglicht auf  die Qualität der syrischen Regierungsarmee wirft.
Damit versteht man besser, warum Russland einem Waffenstillstand zugestimmt hat, obwohl eigentlich Vieles auf weitere militärische Fortschritte der russisch-unterstützen Assad-Armee hingedeutet hat.

Was den Artikel speziell interessant macht: Es ist mit Sicherheit kein amerikanisches Propagandastück. Der Autor ist ein pensionierter russischer Oberst, der keineswegs in Ungnade gefallen ist.

Der russische Blog „Conflict Intelligence Team“ (CIT), welcher den Artikel auf englisch übersetzt hat, gilt aber als Regierungs-kritisch. CIT ordnet den Artikel einleitend ein:

The following is a translation of a scathing article on the state of the Syrian Arab Army that appeared in an online outlet Gazeta.ru, which is Kremlin-controlled but sometimes critical of the Russian authorities online. The author is a retired Russian officer with 8 years of experience working in the General Staff and 5 years as an editor of an established military magazine. The article, originally titled „It would be easier to disband the Syrian army and recruit a new one“, mirrors the emerging Syria fatigue sentiments in the Russian military circles and reportedly was confirmed by a serving Russian colonel, who added „Everything is like it’s written but worse“. The expert notably omits mentioning regime war crimes even when describing the use of barrel bombs. Throughout the text, he calls Syrian rebels „militants“ and „illegal armed groups“ — terms widely used by Russian military and media to describe Chechen fighters during the wars. This anti-rebel stance perhaps lends even more credibility to the author’s assessment of their capabilities versus those of the SAA.

Hier ist das PDF:

 

heres-why-assads-army-cant-win-the-war-in-syria-conflict-intelligence-team
This entry was posted in Internationale Politik, Krieg, Leuchtturm, Naher Osten, Russland, Syrien. Bookmark the permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.