Gratissex für Klimadelegierte

Hübsches Boulevard-Fundstück: Gratissex für Delegierte am Weltklimagipfel.
Eine Protestaktion der Prostituierten-Vereinigung Kopenhagens gegen eine Kampagne der Stadtverwaltung. Diese hatte Postkarten mit der Aufschrift „Seid verantwortungsbewusst, kauft keinen Sex“ in Hotels auflegen lassen.
Jetzt bieten die Prostituierten jedem Kunden, der sich mit einer solchen Karte ausweisen kann, ihre Dienste gratis an.
Erschienen auf der dänischen Boulevard-Site „avisen.dk„. Die Story hat schon den Weg in Foreign Policy, Krone.at und den Spiegel gefunden. Jetzt auch auf Contextlink.

This entry was posted in Klima. Bookmark the permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.